Falten am Dekolleté - Behandlungsmöglichkeiten in der ästhetischen Medizin

Veröffentlicht am 10. Januar 2022 um 22:21

"Die Männer beteuern immer, sie lieben die innere Schönheit der Frau - komischerweise gucken sie aber ganz woanders hin."

-Marlene Dietrich-

 


 

Falten am Dekolleté - Behandlungsmöglichkeiten in der ästhetischen Medizin

"Die Männer beteuern immer, sie lieben die innere Schönheit der Frau - komischerweise gucken sie aber ganz woanders hin."

-Marlene Dietrich-

 

In der Praxis sehen wir uns häufig mit Fragen zu den Behandlungsmöglichkeiten im Dekolleté-Areal konfrontiert. Knitterfalten im Dekolleté-Bereich sind eine unangenehme Nebenerscheinung zunehmenden Alters. Beim Tragen von Oberteilen mit tieferem Ausschnitt fühlen sich viele Patientinnen mit Dekolletéfalten unwohl und verbannen diese Kleidungsstücke aus ihrem Kleiderschrank. Aber auch hier gibt es gezielte Behandlungsansätze in der ästehtischen Medizin. Ein schönes Dekolleté ist ein zentrales Merkmal in der weiblichen Ausstrahlung unserer Patientinnen.

Der natürliche Alterungsprozess bedingt, dass die Haut im Dekolleté-Bereich zunehmend an Elastizität verliert. Auch der Hyaluron- und Kollagengehalt der Haut, der für die Feuchtigkeit verantwortlich ist, sinkt ab. Das Bindegewebe verliert zunehmend an Spannkraft und Straffheit. Es entstehen zunächst Fältchen, die sich wieder zurückbilden, dann Falten, die permanent bleiben.

Ein hohes Brustvolumen begünstigt die Entstehung von Falten im/am Dekolleté zusätzlich. Besonders stark betroffen sind Frauen, die auf der Seite schlafen. Nachts wirken dann über mehrere Stunden starke Zugkräfte auf das subdermale Bindegewebe, die eine Bildung von vertikalen Falten (durch die Lage der Brüste beim Seitenschlaf) besonders begünstigen. Sonneneinstrahlung, Solarium, Nikotin- oder Alkoholkonsum sowie generell eine ungesunde Lebensweise begünstigen ebenso die frühzeitige Faltenbildung der Haut im Dekolleté-Bereich.

Wir sehen uns mit zwei Faktoren am häufigsten konfrontiert. Zum einen ein ungeschützter und exzessiver Sonnenkonsum, welcher durch die UV-Strahlung die elastischen Hautbestandteile über die Jahre reduziert. Zum anderen ist die Haut im Dekolleté insbesondere während der Schwangerschaft(en)/Stillphasen starken Veränderungen ausgesetzt. Mit einer Dekolleté-Verjüngung bzw. einer minimalinvasiven „Straffung“ oder Glättung kann der Dekolleté-Bereich deutlich vitaler wirken.

Viele unserer Patientinnen konnten schon mit ästhetischen Unterspritzungen im Gesichtsbereich schon Erfahrungen sammeln und vernachlässigen dabei nicht selten die Dekolleté-Region.

Ein faltenreiches Dekolleté bei einem sonst vital wirkenden Gesicht wirkt unharmonisch und verrät häufig, dass „etwas gemacht“ worden ist im Gesichtsbereich. Durch den verstärkten Kontrast kann das Dekolleté sogar „älter“ bzw. faltiger wirken. Daher sollte man bei weiblichen Patienten das Gesicht, den Hals und das Dekolleté als eine ästhetische Einheit betrachten oder die Patientinnen bei isolierten Behandlungen immer über die „Wechselbeziehungen“ der verschiedenen Regionen informieren und aufklären.

Damit das Dekolleté wieder glatter und frischer wirkt, führen wir Kombinationstherapien durch. Durch Anwendungen von Kosmetika kann man eine gute „Durchfeuchtung“ der Region erzielen. Langanhaltende Ergebnisse verspricht aber ein Therapie-Trio aus Microneedling, Skinboosterbehandlung (Prp-Methode, Vampire-Lift) und Einzelfalten Hyaluronsäure-Unterspritzungen. Dazu verwenden wir extra für diese Region abgestimmte Dermalfiller. Ziel der Behandlung ist es, dass die Haut durch diese minimalinvasiven Therapien ihre Spannkraft zurückerhält und das Dekolleté wieder frischer und jünger wirkt.

Vor der Behandlung tragen wir eine betäubende Salbe auf, damit die Unterspritzung möglichst schmerzarm verläuft. Die einzelnen Einstichpunkte oder auch Irritationen durch das Needling können dabei für ein bis zwei Tage sichtbar sein, bis sich die injizierten Wirkstoffe vollständig im Gewebe verteilt haben und einzelne Rötungen „abgeheilt“ sind. Kleinere Hämatome und Rötungen können gerade im Bereich der einzelnen tieferen Falten („Schlaffalten“ oder Zugfalten siehe oben) entstehen, da hier Hyaluronsäure gezielt eingebracht wird. Das injizierte Hyaluron verleiht der Haut dauerhaft mehr Feuchtigkeit und damit Elastizität. Sie ist dann vergleichbar mit einer besonders starken Hautpflege von innen. Diese nicht-operativen Maßnahmen erfordern in der Regel mehrere Sitzungen und dauern in den meisten Fällen circa 30 Minuten bei sofortiger Gesellschaftsfähigkeit im Anschluss an die Behandlung. Das Resultat hält bei vielen Patientinnen weit über ein halbes Jahr, wobei die Behandlung nach Bedarf beliebig oft aufgefrischt werden kann.

 

 

Ciao DB


« 

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.